Translations of this page:

Zickzack: Gleichmäßige Wellen relativ zum ganzen Pfad

Beim Zickzack-Effekt bezieht sich die Anzahl der Wellen normalerweise immer auf die einzelnen Segmente eines Pfades. Das hat zur Folge, daß sich die Wellen auf Pfaden mit unterschiedlich langen Segmenten nicht gleichmäßig über den gesamten Pfad verteilen.

Zwar kann man gleichmäßige Wellen mit einem Musterpinsel erzeugen. Wellenlängen und Amplituden können dabei aber nur vernünftig eingestellt werden, wenn man die Kantenelemente des Pinsels austauscht.

Ein anderer Ansatz, gleichmäßige Wellen relativ zum ganzen Pfad zu erzeugen, besteht aus einer Kombination des Zickzack- und Aufrauen-Effekts. Strenggenommen verlaufen zwar auch hier die Wellen nicht hundertprozentig gleichmäßig am Pfad entlang. Im Gegensatz zum Musterpinsel können die Eigenschaften der Welle aber einfacher geändert werden.

Das Prinzip

- Pfad zeichnen
- Effekt > Verzerren und Transformieren > Zickzack

- Effekt > Verzerren und Transformieren > Aufrauen

In der Aussehen-Palette den Aufrauen-Effekt über dem Zickzack-Effekt anordnen.

Die Wellenlänge können Sie im Aufrauen-Dialog bei den Unterteilungen ändern und die Amplitude im Zickzack-Dialog bei der Größe. Wie üblich öffnen Sie die Dialoge per Doppelklick auf den Effekt in der Aussehen-Palette.

http://www.hilfdirselbst.ch/gforum/gforum.cgi?username=Kurt%20GoldK. Gold

Ab Illustrator 9

 
tutorials/spezialeffekte/zickzack.txt · Zuletzt geändert: 2007/03/01 18:49 (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki